Kaminofen, Kamin- und Kachelöfen

Tipps & Tricks

Röhrenkollektor Funktionsschema

Mit einem Solar Röhrenkollektor Heizkosten sparen

| 1 Kommentar

Energieeffizientes Bauen rückt immer mehr in den Fokus der Bauherren. Vor dem Hintergrund permanent steigender Kosten für Heizeinergie muss sich jeder „Häuslebauer“ mit der aktuellen Energieeinsparverordnung auseinandersetzen. Diese Verordnung legt fest, das ein Teil der benötigten Energie (bei einem Neubau) aus regenerativen Energieträgern gewonnen werden muss. Dazu bieten sich zum einen Feuerstätten für den Holzbetrieb oder aber Solar Röhrenkollektoren auf dem Dach an. Optimal ist eine Kombination beider Techniken. Nur bei extrem niedrigen Temperaturen muss mit konventionellen Energieträgern wie Öl oder Gas zugeheizt werden. Der Aufwand bei der Installation von Kollektoren und Feuerstätten ist um ein vielfaches geringer als zum Beispiel der Einbau einer Erdwärmepumpe.

Röhrenkollektor KondensationskammerKostenlose Energie von der Sonne

Die Sonne stellt uns ständig etwa 10 000 mal mehr Energie zur Verfügung als wir für unsere Primärenergieversorgung benötigen. Und das Beste: die Sonne schickt uns keine Rechnung.Selbst bei bedecktem Himmel erwirtschaften moderne Röhrenkollektoren einen beachtlichen Teil der für einen Mehrpersonenhaushalt nötigen Heizenergie. Jedes durch die Sonne erzeugte Watt Energie muss nicht mit teurem und umweltschädlichen Öl- oder Gas erzeugt werden.

Vom Flachkollektor zum Röhrenkollektor

Roehrenkollektor AnschlussAuf deutschen Dächern tut sich was. Das Solarkollektoren zur Unterstützung der Warmwasserbereitung in unseren Häusern genutzt werden, ist nichts Neues. Wer aber genauer hinsieht, wird feststellen, dass sich ein neuer Kollektortyp immer mehr durchsetzt: Der Röhrenkollektor.

Diese unterscheiden sich bereits optisch von den seit langem bekannten Flachkollektoren. Die technischen Vorteile eines solchen Röhrenkollektors lassen immer mehr Interessierte zu einem Kollektor dieser Bauart greifen.

Welche Vorteile bietet ein Röhrenkollektor?

  • Die Leistung ist bis zu 25 % höher als bei einem Flachkollektor

  • Der 360 ° Absorber hat immer die optimale Ausrichtung zu den Sonnenstrahlen

  • Die Vakuumröhren sind hagelsicher bei Hagelkörnern bis zu einem Durchmesser von 25 mm

  • Die „trockene“ Anbindung der Vakuumröhren an die Kondensationskammer ermöglicht einen Austausch einzelner Röhren ohne Entleerung der Anlage

Wie funktioniert ein Röhrenkollektor?

Röhrenkollektor FunktionsschemaWie der Name schon sagt, besteht der Röhrenkollektor aus mehreren Röhren, die in eine Kondensationskammer gesteckt werden. Die Sonnenstrahlen werden von einem Absorber welcher sich in den Röhren befindet eingefangen. Da Röhre wie auch der Absorber eine runde Form besitzen, treffen die Sonnenstrahlen egal zu welcher Tageszeit, immer mit dem optimalen Winkel von 90° und somit mit voller Wirkung auf die Absorberfläche. Der Absorber gibt die Wärme an ein Verdampferrohr ab. In dem Verdampferrohr ist eine spezielle Flüssigkeit enthalten. Diese verdampft bereits bei geringen Temperaturen ab 25° C. Dieser Dampf steigt in dem Verdampferrohr nach oben bis in die Kondensationskammer. Dort wird die Wärme an das Solarfluid übertragen. Das Solarfluid zirkuliert zwischen dem Röhrenkollektor auf dem Hausdach und dem Pufferspeicher der Zentralheizung im Keller, um schließlich das Brauchwasser zu erwärmen.

Kauf-Tipp:

Es gibt auch bei Röhrenkollektoren unterschiedliche Bauarten. Es empfiehlt sich iRoehrenkollektor Dachmontagemmer zu den Röhrenkollektoren mit 360° Absorber zu greifen. Bei diesen Röhrenkollektoren ist der Absorber röhrenförmig im inneren des Glaszylinders verbaut. Diese Bauart der Röhrenkollektoren müssen nicht zur Sonne ausgerichtet werden. Sie absorbieren bei jedem Sonnenstand ein Optimum an Energie. Röhrenkollektoren mit einem Flachabsorber können dagegen nur innerhalb einer kurzen Zeitspanne ihre maximale Leistung erreichen. Bei der Montage muss jede einzelne Röhre zur Sonne ausgerichtet werden. Da die Sonne über den Himmel wandert erreicht diese Bauart von Kollektoren Ihre Maximalleistung nur wenn die Sonne im 90° Winkel auf das den Absorber trifft. Davor und danach sinkt Ihre Effizienz entsprechend.

Ein Kommentar

  1. Leider muss ich sagen, dass mich Solar noch nicht vollständig überzeugt hat. Das liegt nicht nur an dem Wirkungsgrad, sondern auch Solarkollektoren als Wassererwärmer sind für mich fraglich. Zum einen die geringen Mengen an bereitgestelltem Warmwasser und zum anderen die Tageszeitabhängigkeit. Vor allem wenn man gegen 05.00 Uhr aus dem Haus muss, ist der Solarkollektor nicht mit Solarenergie versorgt. Da sind für mich Wärmepumpe Module schon eher attraktiv. Gerade die Sole Wasser Wärmepumpe ist keinen grossen Schwankungen der Erdwärme unterlegen.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: