Kaminofen, Kamin- und Kachelöfen

Tipps & Tricks

Reparatur von Speckstein buersten

Specksteinofen richtig reparieren, Reparatur von Speckstein

| 14 Kommentare

Wie so oft im Leben haben die kleinen Malheure die größte Auswirkung! Beim hantieren mit dem Staubsauger gegen die Specksteinverkleidung des Kamins oder Kaminofens gestoßen und schon ist eine Ecke abgeplatzt. Oder beim Staub wischen einen lieb gewonnen Pokal vom Regal gestoßen und sofort prangt eine große Kerbe in der schönen Specksteinplatte ihres Traumofens. Kleine Ursache große Wirkung! Selbst wenn die verursachte „Macke“ noch so klein ist, schaut man zwangsläufig genau auf die beschädigte Stelle. Das Auge wird, wie die Motte vom Licht, vom verursachten Schaden angezogen. Eine kostengünstige Alternative zum Austausch der defekten Verkleidung ist die Instandsetzung. Mit wenigen Handgriffen kann eine solche Stelle schnell und professionell ausgebessert werden. Für die Reparatur von Speckstein muss man kein Profi sein.  Bevor der Stein repariert werden kann, werden folgende Werkzeuge benötigt:

Schleifschwamm
Schleifpapier (Körnung: 120,180, 240, 400)
Messer oder Meißel
Füllmasse (Paklakit)
Spartel

Reparatur von Speckstein

Tipp zum Herstellen von Speckstein-Reparaturmasse:

Sollte keine Füllmasse zur Verfügung stehen, kann diese leicht hergestellt werden. Die Füllmasse sollte aus einem Teil Specksteinpulver und einem Teil Kleber (2-Komponentenkleber für Holz, Stein, Metall und Glas) bestehen. Zuerst wird der 2-Komponentenkleber angemischt und anschließend das Specksteinpulver hinzugemischt. Die Füllmasse muss zügig verarbeitet werden, da der Kleber nach 5-10 Minuten schon fest wird.

Wenn kein fertiges Specksteinpulver zur Verfügung steht, kann dieses leicht selbst hergestellt werden. Bei einem Kaminofen ist die Specksteinverkleidung in der Regel nur eingehangen, sie kann leicht entfernt werden. Mit einem Bohrer kann in die Rückseite der abgenommen Verkleidung gebohrt werden. Das dabei entstehende Bohrmehl wird aufgefangen und kann zum anmischen der Specksteinreparaturmasse verwendet werden.

Vorsicht:

Die Löcher sollten nur an stellen gebohrt werden, welche nicht sichtbar sind. Die Löcher sollten auch nicht zu tief gebohrt werden. Es besteht die Gefahr, dass der Stein reißt oder der Bohrer auf der sichtbaren Seite austritt.

Kleine Kratzer und oberflächliche Verunreinigungen auf Speckstein entfernen

Kleinere Beschädigungen lassen sich aus Specksteinoberflächen leicht mit einem handelüblichen Spülschwamm entfernen. Der Speckstein wird im mit der Zeit an stellen die häufig angefasst werden „speckig“ und unansehnlich. Mit der trockenen Seite eines Küchenschwammes kann die Oberfläche wieder aufbereitet werden. Dazu wird der verschmutzte Speckstein mit der rauen Seite des Küchenschwamms abgerieben. Dabei sollte möglichst gleichmäßig vorgegangen werden Der Stein sollte immer komplett bearbeitet werden, ansonsten kann es zu Farbunterschieden kommen. Im Anschluss wird der bearbeitete Speckstein mit einem feuchten Lappen abgewischt. Nach dem trocknen sieht die Specksteinverkleidung wieder wie neu aus.

Im Videokanal des Duisburger Ofenbauers Hark auf Youtube findet man hierzu ein kleines Video: Speckstein-Reinigung

Autor: Michael Kozlowski

Ich bin Worldwideweb-User der ersten Stunde und arbeite seit über 20 Jahren für das Duisburger Traditionsunternehmen Hark. Ich schreibe hier zum Thema Kamine und Kachelöfen. Gerne greife ich Fragen oder Themenvorschläge von euch auf.

14 Kommentare

  1. Hallo,

    wir haben einen grauen Specksteinkamin in Massivbauweise. Wir wollen ihn weiß streichen und bitten um Auskunft ob das überhaupt möglich ist, wenn ja, was beim Farbeinkauf zu beachten ist etc.

    Besten Dank für Ihre Nachricht und schon an dieser Stelle herzlichen Dank für Ihren Ratschlag.
    Beste Grüße.

    Christa Kühn-Ramsbrock

    • Hallo Christa,

      bei Speckstein wird das ganze sehr schwierig. Speckstein hat zwei Eigenschaften. Zum einen ist es fettig und zum anderen ähnelt es einem Schwamm. Das macht das Streichen etwas schwierig. Evtl. kann man vorher die Oberfläche grundieren und dann streichen. Aber das solltest du mit einem Malermeister besprechen. Bei den Kaminen aus der Studioserie mit Betonoptik ist das kein Problem. Diese kannst Du einfach mit jeder mineralischen Farbe streichen. Von Dispersionsfarbe raten wird allerdings ab.

      Viele Grüße
      Maik

  2. Hallo

    Ich habe vor kurzem an meinem Kamin eine Kachel ganz zerbrochen, kann man eine solche auch reparieren?

    Mit freundlichen Grüßen

    • Hallo,

      eine Ofenkachel wird schwierig. Uns ist keine Methode bekannt mit der eine Reparatur langfristig bewerkstelligt werden kann. Bei einer glasierten Kachel kommt noch als besondere Schwierigkeit die Oberfläche hinzu. Wahrscheinlich ist es günstiger eine neue Kachel beim Hersteller zu bestellen.

      Viele Grüße

      Michael Kozlowski

  3. Guten Tag,

    wir möchten nach Ihrer Anleitung unsere zerbrochene Kaminabdeckplatte aus Speckstein reparieren.
    Nun finden wir in keinem Baumarkt den Paklakit und auch das Specksteinpulver nicht um den Kleber selbst zu mischen.
    Können Sie mir einen Anbieter nennen wo ich das Specksteinpulver käuflich erwerben kann.

    Vielen Dank im Voraus

    freundliche Grüsse

    Christel Cibis

    • Hallo Frau Cibis,

      bei Hark gibt es ein Reparaturkit. Das ist leider nicht Online verfügbar. Sie können aber eine Email an die Zubehoerabteilung von Hark senden. Das Reparaturset hat die Artikelnummer REPMASET060.
      Preis und wie die Lieferung abgewickelt wird teilen die Mitarbeiter dann via Email mit

      Viele Grüße

      Michael Kozlowski

  4. Guten Tag!
    Ich übe mich in Bateln mit Speckstein.

    Bei durchwachsenem Speckstein sehe ich die Möglikeit Specksteinspalten als Rillen einzuschleifen und diese mit einem Specksteinkleber, gemischt mit Specksteinpulver, zu füllen.
    Denn nur so kann ich dann dünnere kleine und größere Platten (z.B. bis 20 cm Kantenlänge) zurechtsägen und schleifen.

    Und: Gibt es in Münchenb einen Laden oder Baumarkt, wo man ihre Produkte, wie Kleber, kaufen kann?

    Danke für raschen Rückkontakt.

    Mit freundlichen Grüßen
    A. Radas

    • Hallo Radas,

      unser Tipp für den Kleber wäre der örtliche Steinmetzbetrieb. Eventuell wirst du auch in einem gut sortiertem Baumarkt fündig. Wo oder in welchem, da muss ich leider passen.

      Viele Grüße

      Michael Kozlowski

  5. Hallo unser finnischer Specksteinofen wurde von unserem kanarischen Bauunternehmer nicht fach- und sachgerecht aufgebaut worden war, er verwendete ganz normalen Zement. Nun brechen einige Specksteine raus oder zerbrechen so das wir den teuren Ofen reparieren müssen.
    Meine Frage mit was kleben wir die zerborstenen Teile am besten, und fügen Elemente wieder zusammen?

    Da wir im Norden von Teneriffa auf über 600 NN leben müssen wir im Winter heizen können.
    Vielen Dank für fachmännische Ratschläge.

    • Hallo Renate,

      wenn es sich wirklich um Speckstein handelt kannst du die Steine mit dem zwei Komponenten-Kleber der mit Specksteinmehl versetzt wird zusammen kleben.
      Du findest spezielle Kleber auch bei Akemi. Die Produkte kann ich empfehlen. Sie funktionieren tadellos.
      Wenn es sich aber um Schamottesteine (im Brennraum) handelt, kannst du diese mit etwas Schamottemörtel wieder zusammensetzen.
      Vielleicht kannst du ein paar Fotos posten? Dann kann ich mehr sagen.

      Viele Grüße

      Michael Kozlowski
      http://www.akemi.de/de/produkte/steinprogramm/kleben

  6. Hallo Herr Kozlowski ,

    wir haben vor einen gebrauchten Specksteinofen zu kaufen.
    Meine Frage: wie bauen wir den Ofen am besten ab.
    Wir haben bis jetzt gefunden nass machen , nasse Decke einschlagen und mit einer japanischen Zugsäge oder Sägedraht die Nähte einsägen und beschriften.
    Was sagen Sie dazu ?

    Mit freundlichen Grüßen

    Birgit Reißig

    • Hallo Frau Reißig,

      da wir nicht wissen, wie der Speckstein verklebt worden ist, können wir hier leider auch nur spekulieren. Es bleibt Ihnen aber wahrscheinlich nur die Möglichkeit, die Nähte aufzusägen bzw. aufzuschneiden. Dabei ist jedoch nicht auszuschließen, dass Specksteinteile zu Bruch gehen. Bevor Sie den Kamin erwerben, sollten Sie sich erkundigen, ob der Heizeinsatz die 2. Stufe der BimschV. erfüllt. Sollte das nicht der Fall sein, wird Ihnen der Schornsteinfeger an dem neuen Aufstellort keine Betriebserlaubnis erteilen.

      Viele Grüße

      Joachim Zimmer

  7. Schönen guten Tag,
    ich habe eine Frage, ist es möglich eine komplett gebrochene (Riss) Deckplatte aus Speckstein zu reparieren mit Ihrer Anleitung?
    Oder würde das wieder durch die Wärme reißen?

    Ist es daher notwendig, die Deckplatte zu ersetzen?

    Herzlichen Dank und schöne Grüße
    Isabell

    • Hallo Isabell,

      du kannst die Platte kleben. Da Speckstein aber nicht so sauber bricht wie zum Beispiel Marmor, wird das Ergbenis wahrscheinlich optisch nicht so gut werden. Der Steinkleber selbst hält auch den großen thermischen Belastungen stand. Das wird kein Problem sein.

      Viele Grüße

      Michael Kozlowski

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: