Kaminofen, Kamin- und Kachelöfen

Tipps & Tricks

Ofenrohr reinigen – Ganz einfach – Zu Ihrer Sicherheit

| 7 Kommentare

Der Frühling naht mit großen Schritten, die Temperaturen werden milder, das Wetter wird besser. So schön die erholsamen Abende vor dem Kamin auch sind, so schön ist der Frühling und der Sommer. Wenn die Temperaturen dauerhaft über 15 Grad steigen, wird es Zeit den Kaminofen für die Sommerpause vorzubereiten. Kamine und Kaminöfen sollten nach jeder Heizsaison gereinigt und überprüft werden. Insbesondere die Ofenrohr (Rauchrohre) müssen gereinigt werden. Bei intensiver Nutzung gegebenenfalls auch öfters. Es ist sinnvoll dieses vor Beginn der nächsten Heizperiode durchzuführen. Ofenrohr_reinigen_zeitung_auslegenViele Kaminhändler bieten im Sommer Rabattaktionen an. So kann beim Ersatzteilkauf gespart werden. Auch längere Lieferzeiten lassen sich im Sommer wesentlich besser überbrücken als im Winter während der Heizperiode.
Zur Vorbereitung sollte um den Kaminofen Zeitungspapier oder ein großes Tuch ausgelegt werden. Ofenrohr_Reinigen_Klappe_oeffnenSo lassen sich wirkungsvoll Verschmutzungen am Bodenbelag verhindern.
Es empfiehlt sich die Deckkacheln zu demontieren um diese vor Verschmutzung und Beschädigung zu schützen.

Ofenrohr reinigen

Ofenrohr_reinigen_RusspartikelGrundsätzlich sollte in einem Rauchrohr eine Reinigungsöffnung vorhanden sein. Bei einem  „Fullformrauchrohr“ befindet sich in der „Biegung“ eine kleine Flügelmutter. Die Flügelmutter wird gelöst und die Abdeckung der Revisionsöffnung an der Vorderseite des Bogens kann vorsichtig abgenommen werden. Das Ganze sollte behutsam geschehen um größere Verschmutzung zu vermeiden.
Besonders gründlich und einfach lässt sich das Rauchrohr mit einer Reinigungsbürste säubern. Die Bürste wird einfach durch die Reinigungsöffnung in das Rauchrohr geschoben. Mit einer langsamen und gleichmäßigen Bewegung wird die Bürste in Richtung Schornstein geschoben und mit Gefühl wieder zurück gezogen. Ofenrohr_reinigen_besenWildes „hin- und her Schrubben“ reinigt das Rohr nicht besser, sondern verteilt den Ruß im Aufstellraum. Der in den Schornstein gefallene Ruß kann anschließend bequem durch die Reinigungstür des Schornsteins im Keller entnommen werden. Wenn das zum Schornstein führende Rauchrohr gereinigt ist, wird das nach unten zum Kaminofen führende Rohrstück ebenfalls mit langsamen und gleichmäßigen Bewegungen „gefegt“. Der Ruß fällt dabei auf die Umlenkplatten oder Filter im Inneren des Kaminofens. Wenn beide Rohrteile gereinigt sind, wird die Revisionsöffnung mit einer Drahtbürste gesäubert und wieder eingebaut. Eine Dichtung ist durch die Konstruktionsweise des Fullformrohrs nicht notwendig. Bei anderen Rauchrohren müssen DichOfenrohr_reinigen_saubertungsreste gegebenenfalls entfernt und eine neue Dichtung eingesetzt werden. (Bei manchen Rauchrohren kommt Kesselkitt zur Anwendung). Die Flügelmutter sollte nur handfest angezogen werden. Wird die Flügelmutter zu fest angezogen, kann sich die Klappe verformen und es kommt zu Undichtigkeiten.

Rußpartikel aus dem Brennraum entfernen

Ofenrohr_reinigen_filter_entnehmenBeim Kehren des Rauchrohres ist nicht vermeidbar, dass Rußpartikel in den Kaminofen hinfallen. Diese sammeln sich auf den Umlenkplatten oder Filtern und müssen entfernt werden.
Zuerst werden die Filter oder Umlenkplatten entfernt. Je nach Ofenmodell ist hier unterschiedlich vorzugehen. Meist sind die Filter oder Umlenkplatten nur aufgelegt und werden durch geschicktes Rangieren aus dem Brennraum entfernt. Um eine unnötige Verschmutzung zu vermeiden gilt auch hier wieder: Vorsichtig und ohne Gewalt! Die abgelagerten Rußpartikel können einfach mit eineOfenrohr_reinigen_filter_absaugenm Aschespezialsauger abgesaugt oder besser abgefegt werden.  Bei der Reinigung mit dem Sauger muss darauf geachtet werden, die Filter nicht zu beschädigen. Besser ist es die Umlenkplatten und/oder Filter mit einer ausgedienten Kleiderbürste vorsichtig abzufegen. Der sogenannte „Rauchsammler“, das ist der obere Teil des Kaminofens in dem sich die Umlenkplatten bzw. Filter befinden,  kann ebenfalls abgefegt werden.
WenOfenrohr reinigen - Brennraum säubernn der Ofen von innen gereinigt ist, werden die Filter und/oder Umlenkplatten in umgekehrter Reihenfolge wieder eingesetzt.
Tipp: Wer sich bei der Reihenfolge unsicher ist oder keine Anleitung hat, sollte Fotos von den einzelnen Arbeitsschritten anfertigen.

Aschekastenfach reinigen

Ofenrohr reinigen Aschekastenfach aussaugenAls letzter Schritt wird das Aschekastenfach gesäubert. Aschekastentür öffnen und den Aschekasten entfernen. Im hinteren Bereich des Kastens können sich mit der Zeit Aschereste angesammelt haben. Diese Verschmutzungen können einfach mit dem Aschespezialsauger entfernt werden. Den Aschekasten leeren und wieder einsetzen. Fertig!

Ofenrohr_reinigen_dichtungen_kontrollierenDichtungen überprüfen

Nach der Reinigung sollten die Dichtungen überprüft werden. Offensichtlich beschädigte Dichtungen sollten direkt getauscht werden. Eine defekte Dichtung hat erheblichen Einfluss auf die Funktion des Kaminofens. Nicht nur das der Abbrand schlechter steuerbar ist, auch die Scheibe kann verrußen oder der Brennstoff-Verbrauch steigen.

Rauchrohr reinigen als Video-Tipp:

Autor: Michael Kozlowski

Ich bin Worldwideweb-User der ersten Stunde und arbeite seit über 20 Jahren für das Duisburger Traditionsunternehmen Hark. Ich schreibe hier zum Thema Kamine und Kachelöfen. Gerne greife ich Fragen oder Themenvorschläge von euch auf.

7 Kommentare

  1. seit längeren habe ich geruch im raum ,als ob das holz gast . woran kann das liegen?

    • Hallo Karl-Heinz,

      um dir weiterhelfen zu können, benötige ich mehr Informationen. Riecht es im Aufstellraum nach Qualm? Ist der Ofen an oder aus. Welche Wetterlage usw.

      Bei der aktuellen Wetterlage, kann es sein, dass der Schornstein nicht genügend Zug entwickelt. Ein Lockfeuer kann Abhilfe schaffen. Allerdings kann man sagen, dass je höher die Außentemperaturen sind, desto schwieriger ist es den Ofen anzuheizen.

      Wenn der Rauchgeruch im Raum auftritt wenn der Ofen aus ist, kann es sein, dass Luft durch den Schornstein in den Aufstellraum gedrückt wird. Dann kann es sein, dass es Qualm riecht. Hier könnte eine Absperrklappe helfen.

      Vielleicht hilft dir das schon mal weiter. Wenn nicht melde dich einfach.

      Viele Grüße

      Michael

      • Guten tag bei mir riecht es aus sehr stark nach Qualm wen der offen 2-3tage ausbleibt. Welche Absperrung meinen sie die normale die verbaut ist.?die ist geschlossen

        • Hallo Dibo,

          das kann bei gewissen Wetterlagen passieren. Es sollte nicht die Regel sein. Im Normalfall ist im Schornstein immer kleiner Unterdruck vorhanden. Dieser sorgt dafür, dass die Gerüche nach draußen und nicht nach drinnen abgeführt werden. Bei besonderen Wetterlagen kann es vorkommen, dass die Luft aus dem Schornstein in den Aufstellraum gedrückt wird (Starker Wind, Schornsteinkopf wärmer als Schornsteinsohle durch Sonneneinstrahlung). Manchmal ist es aber auch nur eine Dunstabzugshaube oder ein Badlüfter der die Gerüche in den Aufstellraum zieht.
          Wenn im Rauchrohr eine Absperrklappe verbaut ist, reicht diese normalerweise aus um zu verhindern das der Rauchgeruch der erloschenen Feuerstelle in den Aufstellraum gelangt.

          Viele Grüße

          Michael Kozlowski

  2. „Ganz einfach“ ist die Ofenrohr-Reinigung auf keinen Fall, zumindest nicht bei meinem Hark Kachelkamin mit dem Kamineinsatz 503/30, denn das Ofenrohr entspricht nicht der Abbildung. Es hat auf dem Umlenkstück eine ovale Abdeckung mit 2 Flügelmuttern.
    Meine Probleme:
    1. Ich traue mich nicht, die vermutlich fest gebrannten Flügelmuttern mit einem Werkzeug zu lösen, weil ich damit rechne, dass die Gewindestifte abscheren. Was mache ich dann?
    2. Die Abdeckung muss sicher ebenfalls mit G e w a l t entfernt werden, weil sie zusammen mit der Dichtmasse am Umlenkrohr fest gebrannt ist. Dabei bleiben bestimmt Dichtungsreste an der Abdeckung und am Umlenkrohr haften, die irgendwie mühsam entfernt werden müssen, um die Abdeckung 100%-ig neu abdichten zu können.
    3. Sie weisen darauf hin, dass die Reinigungsöffnung wieder gut abgedichtet werden muss, aber Sie sagen nicht, wo ich hierfür benötigte Dichtmasse bekommen kann und wie sie sich nennt.
    4. Über dem Brennraum meines Kamins sehe ich eine abgewinkelte Platte, die ich nur an der Vorderseite etwas anheben kann. Ist das die sog. Umlenkplatte? Ich weiß nicht, wie ich sie rausnehmen kann ohne etwas kaputt zu machen.
    Fazit:
    Die genaue Beschreibung der Wartungsarbeiten gehört, zusammen mit
    Zeichnungen oder Fotos, in die Bedienungsanleitung jedes Kamin-Modells!
    Leider darf ich meinen Kamin nur noch bis 31.12.2020 betreiben. Bei Hark kaufe ich einen neuen Kamin nur dann, wenn ich davon ausgehen kann, dass alle Wartungsarbeiten so detailliert beschrieben werden, dass auch ein handwerklich unbegabter Kunde damit klarkommt.
    Die Bedienungsanleitung meines Kamins verliert hierüber leider kein Wort!

  3. Da unser Rauchfangkehrer so stürmisch kehrt, trat beim Ofenrohr schon öfters Russ aus. Seit einer Generalsanierung im WZ legen wir immer nasse Tücher auf die Verbindungen beim Ofenrohr. Seit längerem treten auf einmal Wasserflecken auf. Wie bringe ich diese weg. Wir haben matte, graue Ofenrohre.

    • Hallo Rosa,

      warscheinlich lassen sich die Wasserflecken gar nicht mehr entfernen. Wir hätten keine Idee. Die einzige Möglichkeit wäre es die Rohre neu zu lackieren. Eventuell ist es einen Versuch wert, die Rohre komplett mit einem feuchten Lappen mit ein wenig Spülmittel abzuwaschen… das ist aber auch geraten. Probiert haben wir das noch nicht. Also sei bitte Vorsichtig.

      Viele Grüße

      Michael Kozlowski

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: